Dienstag, 2. Juni 2020

All of you von K. L. Kreig


Worum geht es?

Es sollte rein geschäftlich sein: Geld gegen eine gespielte Beziehung, kein Sex und schon gar keine Gefühle. Doch je länger Shaw und Willow allen das glückliche Paar vorspielen, desto heißer brennt die Leidenschaft zwischen ihnen. Bis ein schreckliches Ereignis aus ihrer Vergangenheit aufgedeckt wird und alles gefährdet ... 
Infos
Titel: All of you von K. L. Kreig
Seiten: 448
Verlag: LYX
Preis: 
Buch: € 13,30
E-Book: € 9,99

Meinung
Ich habe das Buch fertig gelesen. Bis zur letzten Seite weg gesuchtet, aber weiß immer noch nicht, wie ich es bewerten soll. 
Den Schreibstil der Autorin habe ich mich sofort verliebt. Sie schreibt flüssig und gut. Tiefgründig und emotional, mit dem ich nicht gerechnet hätte. Beide Sichten sind ausgewogen und gerecht verteilt. Niemand kam zu kurz. 
Bei den Charakteren merkt man sofort, wie sie sich in der kurzen Zeit weiter entwickeln. Nicht nur Willow, die langsam aus ihrem Schneckenhaus heraus kommt. Sie ist nich mehr die schwache, zerbrechliche Puppe. Aber sie ist noch genauso schweigsam über ihre Vergangenheit, das mich manchmal echt ein bisschen geärgert hat.
Shaw hat endlich den Sinn im Leben entdeckt und kämpft auch dafür. Auch wenn er falsche Entscheidungen trifft, verstehe ich seine Beweggründe und kann sie sehr gut nachvollziehen. Aber wie immer, ist die Wahrheit immer am besten, denn irgendwann holt sie dich ein. 
Ich war sofort in der Handlung drinnen, nach dem Cliffhanger von Band 1 wollte man den zweiten Teil nicht mehr aus der Hand legen. Aber das Buch hat einige Überraschungen parat. Der erste Teil war etwas vorhersehbar, aber All of you ist das Gegenteil. Ich hatte ganz andere Erwartungen und wurde regelrecht überrascht. Natürlich hängt beim Lesen ein Damoklesschwert über einem, weil man nicht nur durch den Klappentext, sondern auch beim Lesen ziemlich schnell erahnen kann, was passieren wird und darauf wartet man einfach. Man rätselt herum und ich muss sagen, man kann es lassen. Den Übeltäter errät man nicht so leicht. 
Die Handlung kann auf jeden Fall mit dem ersten Band mithalten und erfüllt das Potential. Auch wenn ich gerne noch eine Schippe mehr gehabt hätte, bin ich nicht enttäuscht. 
Das Buch zeigt deutlich mehr Ernsthaftigkeit, Liebe, Betrug, Verzweiflung, Tiefgründigkeit und Leidenschaft. Es kommen nicht nur alte Geschichten ans Tageslicht, die junge Liebe zwischen Willow und Shaw wird mehrmals auf die Probe gestellt und müssen einige Hürden überwinden, manche wirken unüberwindbar. Und da hofft man als Leser erst recht auf ein Happy End. 
Man schließt alle Charaktere sofort ins Herz und ich hätte gerne ein Buch über Sierra und Noah. Vielleicht kommt ja da noch ein Buch. 
Die Handlung bleibt immer beim roten Faden und man kann ihr gut folgen. Im Nachhinein würde ich auch nichts anders machen. Es ist sehr gut gestaltet und beschrieben. 
Das Ende hat mir sehr gut gefallen, besonders den Epilog. Wie es zum Ende gekommen ist, war ich nicht sofort begeistert, aber ich bewundere Shaw dafür, dass er so geduldig ist. Aber man merkt auch, dass er immer bekommt was er will und dafür auch kämpft. An manchem Stellen habe ich mir gedacht, dass es schon ein bisschen unrealistisch ist, wie schnell sie alles ändert. Aber das ist in Büchern eben so.

Cover
Ich finde die Farbe sehr schön, auch den Titel so groß in der Mitte finde ich gut kombiniert. 

                                                                   Fazit
Der zweite Band kann wirklich mit dem ersten Teil mithalten. Die Charaktere entwickeln sich weiter und man will einfach ein Happy End. Das Buch ist packend und fesselnd, erfüllt die Erwartungen und hat auch einige Überraschungen auf Lager. 

                                                                    Bewertung 
                                                                   Cover: 5/5
                                                                   Erzählstil: 4,5/5
                                                                   Handlung: 4/5
                                                                   Charaktere: 4/5


                                                                       Gesamt

                                                             

Sonntag, 31. Mai 2020

All of me von K. L. Kreig


Worum geht es?

"Sie ist alles, was ich sehe. Und alles, was ich will." 

Erfolgreicher Geschäftsmann bei Tag, Playboy bei Nacht - das ist das Leben von Shaw Mercer. Doch als ein Skandal um sein ausschweifendes Liebesleben seinen Vater die Wahl zum Bürgermeister kosten könnte, tut er alles, um sich ein neues Image zu verpassen - das eines Mannes, der endlich sein Herz verloren hat. Dazu engagiert er Willow Blackwell. Für 250.000 Dollar ist sie bereit, seine Freundin zu spielen. In seinem Bett zu landen oder sich gar in ihn zu verlieben stand jedoch nicht im Vertrag ... 

Infos
Titel: All of me von K. L. Kreig
Seiten: 448
Verlag: LYX
Preis: 
Buch: € 13,30
E-Book: € 9,99

Meinung
Wenn ich ein Buch beginne, weiß ich meist schon auf den ersten Seiten, ob es top, gut oder ein Flop ist. Mein Gefühl hat mich nach so vielen Büchern noch nie getäuscht und auch diesmal nicht. Ich reihe es in die Kategorie verdammt gut, aber mit noch Potential nach oben ein. Besonders bei neuen Autoren, die ich noch nicht kenne, bis ich vorsichtiger geworden. 
Der Schreibstil der Autorin gefällt mir wirklich gut. Ich konnte der Handlung gut folgen und mich auch sehr gut in die Charaktere hinein versetzen. Beide Sichten sind gut ausgewogen und schön beschrieben. K.L. Kreig schreibt sehr locker, auch wenn sie versucht, tiefgründig und an manchem Stellen emotional zu schreiben, bleibt sie angenehm und das Buch wird nicht schwer zu lesen. 
Die Charaktere gefallen mir bis jetzt ganz gut, auch wenn ich noch nicht ganz weiß, was ich von Willow halten soll... Sie ist noch relativ jung, scheint sehr schwer jemanden zu vertrauen und lässt niemanden an sich heran. In der Vergangenheit hat sie einige schwere Schicksalsschläge erleiden müssen, die nicht wirklich leicht sind. Aber ihr Charakter ist für mich noch nicht ganz durchschaubar. Einerseits wirkt sie auf mich sehr temperamentvoll und weiß was sie will. Aber dann wirkt sie wieder so verloren und hat keine Ahnung was sie will. Ich habe oft das Gefühl, dass sie bei jedem so ist, wie er sie gerne hätte und nie sie selbst. Das sagt sie auch öfters... Aber ich frage mich immer, warum macht sie dann nichts dagegen. Besonders im Bezug auf Shaw verstehe ich sie nicht... Jeder, der den Klappentext liest, weiß sofort, dass sie seine Freundin spielt. Aber obwohl sie ihn immer wieder noch sich stößt, will sie ihn gleichzeitig. Dieses Hin Her wirkt auf mich manchmal künstlich und unnötig und macht sie mir auf manchen Seiten unsympathisch. 
Shaw ist eine ganz andere Liga. Für seine Familie würde er alles tun und dann merkt man sofort, als er wegen seinem Vater Willow engagiert. Er scheint zu wissen was will, liebt seine Arbeit und sein Leben. Aber man merkt schnell, dass Willow seine Sicht auf die Dinge und ihn selbst ändert... Tja die typische Sache, die oft in Büchern passiert und oft nur in Büchern bleibt. Kaum kommt die eine Frau, wirft der Mann alles andere über Bord, nur um sie zu haben. 
Die Handlung hat mir bis jetzt ganz gut gefallen, auch wenn ich noch Potential nach oben sehen. Ich war sofort im Buch drinnen und wollte es nicht mehr aus der Hand legen. Die Entwicklungen die Willow und Shaw machen, hat mr gut gefallen, auch wenn es vorhersehbar war.. Die Chemie zwischen ihnen stimmt sofort überein und ergibt eine explosionsartige Mischung, wo man nur auf den Ausbruch wartet, der unvermeidbar ist. 
Auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen. Sierra ist sehr beschützerisch und aufgeweckt. Noah hingegen scheint eine liebe Ader zu haben, auch wenn er größten Teil ein Aufreißer ist uns ein bisschen ausgefallen ist. 
Die Handlungsstränge sind gut zusammen geknüpft und nicht holprig. Das Buch bleibt bei seiner Handlung und schweift nich allzu sehr vom Hauptthema ab, was mir gut gefällt. Aber es zeigt auch Tiefgründigkeit, nicht nur bei Willows Seite. Während sie für ihre Familie kämpft und alles tut, auch ihre Träume hinten an zu stellen, hat auch Shaw seine Probleme, die sich nicht mit Geld lösen lassen. 
Auch wenn das Buch mit Witz und Humor geschrieben wird, wo die Handlung voraussehbar ist. Aber das ist ja klar, weil es einfach so kommen muss, wenn die beiden ihre Beziehung vorspielen... Es ist auch tiefgründig und emotional, die Päckchen aus der Vergangenheit kommen wieder ans Tageslicht und lässt die Leser mit den Charakteren mitleiden. 
Besonders das Ende ist sehr packend, auch wenn es keinen allzu großen Cliffhanger meiner Meinung nach hat, lässt es erahnen, was im Laufe des zweiten Teils passiert und hoffe, dass All of you mithalten kann und noch eine Schippe drauf legt. Ich sehe in dem Buch sehr viel Potential und hoffe, dass die Autorin es ausnützt. 

Cover
Ich finde die Farbe sehr schön, auch den Titel so groß in der Mitte finde ich gut kombiniert. 

                                                                   Fazit
Das Buch hat mir wirklich gut gefallen und bin auf den zweiten Teil gespannt. Die Charaktere schließt man schnell ins Herz und auch wenn die Handlung etwas vorhersehbar ist, hat das Buch sehr viel Potential. 
                                                                    Bewertung 

                                                                   Cover: 5/5
                                                                   Erzählstil: 4,5/5
                                                                   Handlung: 4/5
                                                                   Charaktere: 4/5


                                                                       Gesamt

                                                         

Donnerstag, 28. Mai 2020

Insta Love - Nur perfekt ist gut genug von Tine Nell


Worum geht es?

Fake is the new trend - doch was, wenn die Fassade Risse bekommt? Ein Liebesroman zwischen Social Media Glamour und der Herausforderung, sich selbst nicht zu verlieren
»Ich dachte, es macht mich glücklich – der Fame, die Fans, das Geld – bis ich erkannte, dass ich mein reales Leben gegen eine digitale Scheinwelt eingetauscht hatte.«

Nach der Trennung von ihrem Freund Dan Hawkins, einem gefeierten Instagram-Star, will sich das Model Jules ein neues, eigenständiges Leben aufbauen. In dieser turbulenten Zeit lernt sie den attraktiven Paul kennen, der sie mit seiner ruhigen und ehrlichen Art gleich in den Bann zieht. Doch ihr Ex und die Schatten der digitalen Welt holen sie immer wieder ein und schon bald weiß Jules nicht mehr, wem sie noch vertrauen kann ...
Infos
Titel: Insta Love - Nur perfekt ist gut genug von Tine Nell 
Seiten: 316
Verlag: Piper
Preis: 
Buch: € 14,40
E-Book: € 4,99

Meinung
Der Titel allein sagt eigentlich schon alles. Es ist das erste Buch, das ich lese, wo so viel Wahrheit mitschwingt, das ich immer noch überwältigt bin. 
Der Schreibstil der Autorin gefällt mir wirklich gut. Mir hat ihr erster Roman schon so gut gefallen vom Schreibstil her, aber mit diesem Buch hat sie sich noch einmal übertroffen. Sie schreibt sehr locker und flüssig. Pauls Sicht kam mir zwar ein bisschen zu kurz... Aber seine Sicht hat mir auch sehr gut gefallen. Und auch die Zitate bei jedem Kapitleanfang,
Die Charaktere haben mir wirklich gut gefallen. Jules hat ein paar harte Wochen hinter sich und muss erst wieder ihren Weg finden. Sie wirkt auf mich sehr stark, aber auch verunsichert und zerbrechlich. Sie möchte alles alleine schaffen und jeden helfen. Aber nicht sich selbst helfen lassen. 
Paul ist anders als man annimmt. Weder arrogant, noch abgehoben, sondern loyal und hilfsbereit. Auch wenn er Juniorchef ist, beglückt ihn das nicht, aber so wie Jules sitzt er in seinem Job fest und traut sich nicht, einen anderen Weg einzuschlagen. 
Jules und Paul könnten unterschiedlicher nicht sein, auch wenn sie beide in der Modewelt tätig sind. Jules ist ein Social Media Star, Paul meidet das Internet. Ich könnte noch unzählige Unterschiedlichkeiten aufzählen, aber das solltet ihr selber lesen und heraus finden. Die beiden passen so verdammt gut zusammen und harmonieren perfekt miteinander. Die Dynamik zwischen den beiden hat mir echt gut gefallen. 
Ich war von der ersten Seite im Buch drinnen und habe mit Jules echt mitgelitten. Generell konnte mich die gesamte Handlung sehr überzeugen, besonders weil alles der Wahrheit entspricht. Wir leben in einer Welt, wo man sein Leben am liebsten mit der ganzen Welt teilen möchte. Es so perfekt wie möglich dazustellen und man keine Fehler zeigen darf. Denn sonst kommt der Hate, der Neid, der Hass. Und da frage ich mich manchmal echt, was falsch läuft auf dieser Welt. Dieses Buch zeigt nur einen kleinen Ausschnitt, wie es enden kann und sowas ist nicht lustig. 
Nach er Trennung von Jules Exfreund ist die Hölle los und sie leidet darunter. Als Model hat sie es schon schwer genug, aber Instagram kommt dazu. Da merkt man sofort, dass es viele falsche Schlangen gibt. 
Mir hat der Aufbau der Charaktere und der Handlung echt gut gefallen. Das Buch ist emotional, voller Liebe, Verrat und Hass. Eine Kombi, die das wahre Leben beschreibt.
Das Ende fand ich ein bisschen, naja blöd würde ich nicht sagen, aber ich habe die Entscheidungen von Paul und auch von Jules nicht ganz  verstanden. Besonders Paul war für mich ein riesen, verständnisloser Arsch. 
Den Epilog fand ich wirklich toll und war ein schöner Abschluss. 

Cover
Das Cover ist wirklich gut gelungen. Auch mit den Farben hat man die richtige Wahl getroffen. 

                                                                   Fazit
Dieses Buch zeigt die Schattenwelt von Social Media und sagt auf jeder Seite die Wahrheit. Dieses Buch ist unfassbar gut, mit starken Charakteren und einer tollen Handlung, die einem fesselt und die Kehrseiten zeigt. 
                                                                    Bewertung 

                                                                   Cover: 4/5
                                                                   Erzählstil: 4/5
                                                                   Handlung: 4/5
                                                                   Charaktere: 4/5


                                                                       Gesamt

                                                      

Mittwoch, 27. Mai 2020

Truly von Ava Reed


Worum geht es?

Wenn meine Welt stillsteht, dreht sich deine dann weiter? 

Kein Job, keine Wohnung, kein Geld - so kommt Andie nach Seattle. Hier will sie sich ihren Traum erfüllen und endlich zusammen mit ihrer besten Freundin an der Harbor Hill University studieren. Während Andie darum kämpft, das Chaos in ihrem Leben in den Griff zu bekommen, trifft sie auf Cooper, der sie mit seiner schweigsamen Art gleichermaßen anzieht wie verwirrt. Und obwohl Andie genug Sorgen hat, lässt er sie einfach nicht los. Sie will wissen, wer Cooper wirklich ist. Aber sie merkt schnell, dass manche Geheimnisse tiefere Wunden hinterlassen als andere ... 

Infos
Titel: Truly von Ava Reed
Seiten: 384
Verlag: LYX
Preis: 
Buch: € 13,30
E-Book: € 9,99

Meinung
Erstmal eine Dankeschön für diese tolle Leserunde. Hat wie immer riesen Spaß gemacht und ein tolles Buch kennengelernt. 
Ich bin immer noch hin und weg vom dem Buch und bin traurig, dass es zu Ende ist. Der Schreibstil der Autorin ist echt verdammt gut und bin total verliebt in den lockeren, flüssigen Stil. Ich finde es toll, dass Ava in beiden Sichten schreibt und mir haben die Überschriften bei jeden Kapitel sehr gut gefallen. Es waren schöne Zitate, die gleichzeitig auch ein bisschen das Kapitel beschreiben. Auf gut deutsch, es gibt zu viele schöne Zitate in diesem Buch. 
Die Charaktere haben es mir echt angetan. Ich bewundere Andie für ihren Mut und ihre Stärke. Sie kämpft immer noch mit dem Tod ihrer Mutter und man merkt sofort, dass ihr Weg kein leichter war und dadurch hat sie viele Steine im Weg. Auch wenn sie in manchen Situationen gerne den Schwanz einziehen möchte, tut sie es in den meisten Situationen nicht. 
Cooper merkt man von Anfang an, dass ihm etwas aus seiner Vergangenheit belastet und damit kämpft. Er leidet darunter, ist deswegen sehr unfreundlich und zurückhaltend. 
Auch die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen und hab sie sofort in mein Herz geschlossen. Besser gesagt, will ich sofort ihre Geschichte lesen. 
Die Chemie zwischen Andie und Cooper hat mir echt gut gefallen. Sie harmonisieren sehr gut miteinander, die Dynamik passt wirklich gut dazu und obwohl sie sehr langsam und um sich herum tänzelnd zueinander finden, ist ihre Liebesgeschichte nicht langatmig. Schneller würde nicht zu den Charakteren passen.
Die Handlung hat mich von der ersten Seite an vollkommen überzeugt und mitgerissen. Der Prolog, wow der hatte es echt in sich und zwingt einem einfach, das Buch lesen. Ich musste mich oft zwingen, dass Buch aus der Hand zu legen. 
Die Seiten fliegen nur so dahin und mir ist gar nicht aufgefallen, dass man am Anfang sehr viel über Andie und June erfährt und ihr Leben kennenlernt, aber kaum was von Cooper. Und als dann Cooper dazu kommt, hat mich das Buch endgültig überzeugt. 
Die Handlung ist sehr gut durchdacht und strukturiert, die Reaktionen stimmig und realistisch. 
Auch wenn man nicht viel von Seattle oder der Uni mitbekommt, ist die Handlung sehr gut gelungen, voller Schuld und Trauer, Neuanfängen und Wahrheiten. 
Das Buch ist voller Überraschungen und Wendungen, die ich echt nicht kommen hab sehen. Das finde ich wirklich gut, ich liebe es, wenn mich ein Buch verzaubert und überrascht. 
Das Ende fand ich echt schön und auch süß. Besonders das letzte Kapitel, wo eine Szene in beiden Sichten beschrieben wird. Auch den Epilog fand ich unglaublich toll und macht sofort Lust, auf den nächsten Teil. 

Cover
Ich bin echt kein Fan von Weiß, aber dieses Cover. Es ist so wunderschön und es hat mir am Foto schon so gut gefallen. Aber in Echt sieht es noch tausendmal schöner aus. Die Farbexplosion im Titel sieht so toll aus. 

                                                                   Fazit
Es gibt Bücher, wo man schon im Vorhinein weiß, dass sie gut sind und ab der ersten Seite die Bestätigung findet. Truly ist so ein Buch. Ich bin in die Charaktere verliebt, die Handlung fand ich unfassbar gut und spannend. Der Fesselfaktor war auf jeder einzelnen Seite vorhanden. 

                                                                    Bewertung 

                                                                   Cover: 5/5
                                                                   Erzählstil: 5/5
                                                                   Handlung: 4,5/5
                                                                   Charaktere: 5/5


                                                                       Gesamt

                                                      

Montag, 25. Mai 2020

A single Night von Ivy Andrew


Worum geht es?

Eine einzige Nacht kann dein Leben für immer verändern … 

Als die modebegeisterte Libby während der New Yorker Fashion Week auf den erfolgreichen Jungdesigner Jasper Chase trifft, ahnt sie nicht, dass sie wenige Stunden später eine unvergessliche Nacht mit ihm verbringen wird. Anderthalb Jahre danach kreuzen sich ihre Wege erneut: am Plymouth College of Art, wo sich Libby für ein Modedesign-Studium eingeschrieben hat. Das erste Wiedersehen verläuft jedoch alles andere als magisch, und Libby muss sich fragen, wieso sie in den letzten Monaten immer wieder an Jasper denken musste, denn dem ist der Starruhm offensichtlich völlig zu Kopf gestiegen. Jasper allerdings hat Libby keineswegs vergessen – genauso wenig dessen bester Freund Ian, dem die talentierte Amerikanerin ein gewaltiger Dorn im Auge ist … 

Infos
Titel: A single Night von Ivy Andrew 
Seiten: 480
Verlag: Blanvalet 
Preis: 
Buch:  13,40
E-Book: € 4,99

Meinung
Ich habe mit vielen gerechnet, aber nicht mit so einem unfassbar gutem Buch! Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig. Aber auch sehr emotional und dynamisch. Ich bin hellauf begeistert von dem Schreibstil. Auch die beiden Sichten haben mir sehr gut gefallen und sind gut ausgewogen. Das einzige was mich ein bisschen gestört hat, sind die langen Kapiteln... Mind 30 Seiten, da kann man nicht schnell noch ein Kapitel lesen. 
Die Charaktere habe ich auch der ersten Seite schon in mein Herz geschlossen. Libby ist so unfassbar gutmütig, eigenwillig und warmherzig. Hilfsbereit und gutmütig. 
Jasper hat zwei Seiten. Am Anfang lernt man ihn als Typ Harte Schale, weicher Kern kennen. Verletzlich, aber auch selbstbewusst. Wie der Klappentext schon verrät, gibt es einen Zeitsprung und in dieser Zeit passiert in Jaspers Leben viel und verändert ihn. Er wird zum Bad Boy, der reihenweisen den Frauen das Herz bricht. Aber eines hat er nicht verlernt, loyal, treu und hilfsbereit zu sein. 
Und nun komme ich zur Handlung. Das Buch ist in 2 Teile eingeteilt und die Idee dahinter fand ich sehr gut. Es war ein guter Cut und gut eingeteilt. Ich war sofort im Buch drinnen und wollte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. 
Die Vorgeschichte von Libby und Jasper im ersten Teil ist wirklich gut beschrieben und man baut sofort eine Verbindung zu ihnen auf. Und leidet mit ihnen.
Mir hat der Übergang zum zweiten Teil sehr gut gefallen und es hat mich nicht aus der Handlung geworfen. Man fiebert mit den Charakteren mit, wie es weiter geht. Die Dynamik stimmt vollkommen überein. 
Jasper hätte ich ein paar Mal gerne den Hals umgedreht, wie dumm er sich benimmt. Dafür bewundere ich Libby, dass sie da so ruhig bleibt und darüber hinweg sehen kann. 
Es gibt auch ein paar echt lustige Stellen, wo man sich einfach totlacht. Aber auch erste, traurige und wunderschöne Momente, die man am Liebsten für immer festhalten möchte. 
Auch die Nebencharaktere habe ich sehr gemocht und bin sehr gespannt auf ihre Geschichten, kann es kaum erwarten. 
Ian hat mich ein bisschen geschockt, was für eine Show er abzieht. Man lernt ihn ganz anders kennen und plötzlich... Am Ende tat er mir ein wenig leid, aber es rechtfertig nicht seine Taten. 
Das Ende hat mir wirklich gut gefallen. Man spürt einfach wie stark ihre Liebe ist und wie sie zueinander halten, durch dick und dünn gehen und sich bedingungslos vertrauen. Es war nicht gekünstelt, übertrieben oder schnell abgeschlossen. Es ist einfach perfekt getroffen. 

Cover
Rosa muss man einfach lieben. Ich finde das Cover wirklich sehr schön und bin begeistert von dem Design. Es sieht wirklich unfassbar gut aus. 

                                                                   Fazit
Ein Muss im Bücherregal! Mit so einem tollen Buch hätte ich niemals gerechnet. Ich liebe Libby und Jasper! Und diese Handlung erst, die hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Definitiv ein Jahreshighlight von mir.

                                                                    Bewertung 
                                                                   Cover: 5/5
                                                                   Erzählstil: 5/5
                                                                   Handlung: 5/5
                                                                   Charaktere: 5/5


                                                                       Gesamt

                                                                   

All of you von K. L. Kreig

Worum geht es? Es sollte rein geschäftlich sein: Geld gegen eine gespielte Beziehung, kein Sex und schon gar keine Gefühle. Doch ...